Corporate Fotografie – Das Fotoshooting vorbereiten

Firmenportrait

Fotoshooting für Ihre Unternehmenskommunikation

Corporate Fotoshooting – Tipps zur optimalen Vorbereitung!

Wenn Sie ein Corporate-Fotoshooting für Ihre Unternehmenskommunikation planen, sollte es im Vorfeld gut vorbereitet werden. Der Organisationsaufwand fällt deutlich höher aus als bei einem klassischen Portait-Shooting. Ein ausführliches Briefing ist sehr wichtig, um die Zeit am Shooting-Tag effizient zu nutzen und um viele unterschiedliche Aufnahmen und Situationen umzusetzen.

 

Was bei einem Fotoshooting zu beachten ist, erfahren Sie in diesem Artikel. Außerdem können Sie zur Planung verschiedene Checklisten herunter laden. Mit diesem Leitfaden können Sie Ihre Mitarbeiter gut vorbereiten und das Shooting optimal organisieren.

Firmenportrait

1 // Corporate Images – Gute Planung ist alles!

Überlegen Sie vor dem Shooting, wofür Sie die Fotos verwenden möchten, welcher Bildinhalt vermittelt werden soll und welche Bildstimmung passend ist.

Einsatzzweck – Wofür benötigen Sie die Image-Bilder?

Wo möchten Sie die Fotos verwenden? Website, Imagebroschüre, Geschäftsbericht, Anzeige, Social Media, Stellenanzeige, Pressearbeit – die Bandbreite der Unternehmenskommunikation ist groß. Je nachdem wer die Zielgruppe für Ihre Fotos ist, kann der Stil der Aufnahmen variieren. Um neue Mitarbeiter zu gewinnen, ist ggf. eine andere Bildsprache gefragt, als bei der Bebilderung eines Geschäftsberichtes.

Bildinhalt – Was soll fotografiert werden?

Überlegen Sie schon vor dem Fotoshooting, welche Motive Sie später nutzen möchten. Am besten sammeln Sie alle gewünschten Bildideen. Überlegen Sie, auf welchen Seiten Ihrer Website Fotos platziert werden sollen. Ob es immer People Aufnahmen sein müssen oder ob nicht auch eine Detailaufnahme als Bebilderung vorteilhaft ist.
Um so genauer die Bildinhalte im Vorfeld festgelegt werden, umso effizienter können wir das Shooting planen.

Bildwirkung – Wie sollen Ihre Corporate Images aussehen?

Haben Sie Vorgaben zum Format oder bestimmte Farbräume passend zu Ihrer Corporate Identity? Zeigen Sie mir gerne Ihren Entwurf zur Broschüre oder Webseite, dann kann ich die Fotos direkt mit passender Blickrichtung und Freiräumen für Headlines aufnehmen. Durch mein Design-Studium kenne ich mich mit Gestaltung im Allgemeinen sowie den speziellen Anforderungen der Grafiker an das Bildmaterial aus.
Auch, ob die Fotos eine Unschärfe im Hintergrund oder viele Details zeigen, sollte im Vorfeld besprochen werden. Mögen Sie unauffällige, gedeckte Farben oder lieber lebendige und farbenfrohe Fotos? Auch die Perspektive spielt bei der Bildwirkung eine Rolle. Bildfüllende Portraits strahlen mehr Nähe aus und wirken persönlicher als Fotos mit mehr Distanz. Der Bildstil kann daher je nach Einsatzzweck variieren. Entscheidend ist aber immer die gewünschte Bildwirkung. Was sollen Ihre Fotos ausdrücken? Lebendigkeit, Seriosität, Menschlichkeit, Dynamik, Professionalität, Humor … es gibt viele Optionen für authentische Fotos.

Auswahl der Mitarbeiter für das Shooting

Mit Ihren Mitarbeitern sollten Sie vorab klären, wer fotografiert werden möchte. Fertigen Sie für jeden Mitarbeiter eine schriftliche Einverständniserklärung an und lassen diese vor dem Shooting unterschreiben.
Überlegen Sie, welche Konstellation von Teams und Kollegen fotografiert werden sollen. Dann erstellen Sie eine Liste derjenigen Kollegen, die in bestimmten Szenen zum Einsatz kommen. Mit einem Ablaufplan haben alle Mitarbeiter eine Übersicht und können sich auf das Shooting einstellen.
Briefen Sie Ihre Mitarbeiter hinsichtlich der Kleidung. Das Outfit sollte zur Außendarstellung Ihres Unternehmens passen. Ein ausführliches Briefing zum Download finden Sie hier: Briefing-Mitarbeitershooting

2 // Die optimale Location für das Fotoshooting

Die Location hat entscheidenden Einfluss auf die Wirkung Ihrer Fotos. Wenn Sie sich und Ihr Team mit authentischen Bildern präsentieren möchten, also einen echten Eindruck von Ihrem Unternehmen vermitteln wollen, dann sollten die Fotos in Ihren Firmenräumen entstehen. Ob Produktionshalle, Foyer, Büroraum oder im Freien, fast alles kann als Location genutzt werden.
Gerne komme ich vorab zu Ihnen und besichtige Ihre Räumlichkeiten. Je nach Lichtsituation, Größe und Inneneinrichtung wählen wir dann die optimale Location aus.

Location Check – Räume für das Corporate-Fotoshooting vorbereiten

Gehen Sie vor dem Fotoshooting mit einem kritischen Blick durch die Räume. Beim Shooting aufzuräumen kostet Zeit, die später für die Aufnahmen fehlt.
Bereiten Sie Räume vor dem Shooting entsprechend vor. Vollgestopfte Regale, Kaffeeflecken auf dem Tisch und Kartons in den Ecken hinterlassen keinen guten Eindruck. Kleinigkeiten können später mit Photoshop korrigiert werden, aber auch hier gibt es Grenzen. Frische Blumen und ordentliche Pflanzen oder Accessoires wie Stifte, Blöcke und Kaffeetassen mit dem Firmenlogo machen sich dagegen immer gut. Auch Notebooks oder Grafiken/Skizzen eignen sich gut.
Um eine Doppelung von Utensilien zu vermeiden, stellen Sie bitte eine ausreichende Auswahl bereit.

Welche Räume eignen sich für ein Fotoshooting?

Helle, großzügige Räume sind ideal. Auch ein helles Mobiliar schafft eine freundliche und frische Bildstimmung. Sie sollten verschiedene Räumlichkeiten für das Shooting einplanen, um viele unterschiedliche Motive zu erhalten.
Falls es sich um Meeting-Räume handelt, blocken Sie für die Zeit des Shootings den Raum.

3 // Kleidung und Haare / Make-Up

Die Mitarbeiter präsentieren das Unternehmen. Outfit und Styling sollten daher unbedingt zum Unternehmen passen und aufeinander abgestimmt sein. So gewährleisten Sie ein einheitliches Auftreten und einen stimmigen Gesamteindruck.

Kleidung

Briefen Sie Ihre Mitarbeiter hinsichtlich der Kleidung, geben Sie Empfehlungen zur Farb- und Kleidungswahl. Schriftzüge und Markenlogos sollten vermieden werden. Auch auf feine Muster und Streifen, da diese zu einem Moiré-Effekt führen können. Auch zu freizügige Outfits und saisonale Kleidung ist nicht optimal. Ein winterlicher Rollkragenpullover wirkt beim Betrachter im Hochsommer unpassend. Nicht zu bunt und zu stark gemustert.
Jeder Mitarbeiter bringt zum Fototermin am besten zwei verschiedene Outfits mit. So kann man einerseits bei den Aufnahmen variieren, anderseits die Teams optimal aufeinander abstimmen.
Wichtig ist außerdem eine gute Passform der Kleidung.

Ein ausführliches Briefing für Ihre Mitarbeiter finden Sie hier: Briefing-Mitarbeitershooting

Haare und Make-Up

Es ist sehr zu empfehlen das Shooting mit einer professionellen Visagistin zu planen. Die Mitarbeiter können viel entspannter in das Fotoshooting starten, da es mit der Maske losgeht und sie hier noch nicht aktiv gefordert sind. Viele Menschen fühlen sich bei einem Shooting zunächst etwas unsicher, durch das Styling bei einem netten Plausch, fällt der Einstieg leichter. Eine kompetente Beratung und ein tolles Make-Up geben Sicherheit und die Mitarbeiter agieren entspannter vor der Kamera.

Ich arbeite mit einem Pool von freiberuflichen Maskenbildnerinnen zusammen, die alle eine Ausbildung absolviert haben. Wichtig beim Styling ist immer ein typgerechtes Styling. Niemand soll komplett verändert werden, sondern sich nach dem professionellen Styling einfach wohl fühlen.
Auch bei Männern ist ein Styling empfehlenswert. Augenschatten und Rötungen treten nicht nur bei Frauen auf. Eine leichte Grundierung bewirkt auch hier einen frischeren Eindruck.

KONTAKTIEREN SIE MICH!

Rufen Sie mich an, um einen Termin zu vereinbaren oder Ihre offenen Fragen zu klären!